Der derzeitige Schuldenstand Deutschlands von über 2 Billionen Euro sprengt jegliches Vorstellungsvermögen und führt eine wirkliche Rückführung der Schulden in den Bereich der Phantasie. Hinzu rechnen muss man ja auch noch die über eine Billion Euro, die in Form von Bürgschaften im Rahmen des EFSF und ESM für Euro-Pleiteländer und als Target2-Kredite der Bundesbank als erhebliches Risiko anzusehen sind. Als dann die von mir immer gewählte kleine Partei bei der Bundestagswahl 2009 mit dem Versprechen einer Steuervereinfachung (längst überfällig!) 14,6% der Wählerstimmen erreichen konnte, war ich recht hoffnungsfroh. Umso größer dann die Enttäuschung, als dieses Wahlversprechen in den Koalitionsverhandlungen geopfert wurde. Das Verlangen nach Machterhalt überwog anscheinend. Nun steckte ich in einem Dilemma. Wen sollte ich in Zukunft wählen?

Weitere Überlegungen dazu hier: http://www.klausschaper.de/politikblog/